Aktivitäten unserer Theatergruppe

Es braucht einige Schritte, bis wir Ende Januar auf der Bühne stehen und performen können. Zudem haben wir jedes Jahr eine Theaterreise, bei der wir vieles zusammen erleben. All diese Aktivitäten könnt ihr auf dieser Seite mitverfolgen. Viel Spass!

25/01/2020: Premiere

Die ersten beiden Aufführungen sind bereits durch. Vieles hat sich dabei abgespielt. Deshalb hier ein paar Eindrücke, die fotografisch festgehalte wurden. 

Für die Organisation um das ganze Theaterstück war die Kolpingfamilie Dietikon verantwortlich. Über Speis und Trank, Personal bis zu dem Billettverkauf haben sie alles organisiert. Vielen Dank!

Damit die Gäste bedient wurden, stellten sich Freiwillige zur Verfügung und machten eine hervorragende Arbeit.

Der Ansturm war wieder sehr gross und die Billetts gingen sehr schnell weg.

Hinter der Bühne hat man sich langsam für den Auftritt vorbereitet. Das Schminken ist dabei ein sehr wichtiger Schritt.

Die Nervosität stieg mit jeder Minute, wie auch die Freude. 

Die Premiere war bis auf wenige freie Sitze beinahe ausverkauft. Das lies das Schauspielerherz höher schlagen. Nur noch wenige Augenblicke bis zur Aufführung.

Das Stuck wurde von Reto, ein Mitglied der Kolpingfamilie Dietikon, angesagt. Anschliessend ging der Vorhang auf und das Stuck begann.

Die Schränke müssen in diesem Theaterstuck so einiges aushalten.

Wie sagt man so schön: "Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm."

Auf der Bühne ist es nie wirklich ruhig. Ein Ereignis nach dem anderen.

Wir sind mit diesem Tag sehr zufrieden und freuen uns auf die kommenden Aufführungen. Es stehen noch drei vor der Türe und es sind immer noch Billetts erhältlich!
Wir freuen uns auf deinen/euren Besuch!

15/01/2020: Noch 10 Tage!

Nicht mehr lange und die erste Aufführung von insgesamt fünf steht vor der Tür. Gegen den Schluss werden die kleinen Details auf der Bühne, beim Spielen, an den Kostümen ausgebessert, dass es, wenn der Zeitpunkt gekommen ist, alles sitzt. Die Scheinwerfer wurden in ihre Positionen gebracht, damit alles gut ausgeleuchtet wird. Die Nervosität unter den Schauspielern ist noch nicht zu spüren, es sind ja noch zehn Tage bis zur Premiere. 

Bis dahin finden noch vier Proben statt, eine davon ist die Hauptprobe, bei der alles stimmen muss. Demnächst werden noch Haare und Make-up genauer besprochen und ausprobiert. Die Vorfreude steigt um jeden Tag und es freuen sich alle auf die kommende Zeit. Billetts für die Aufführungen sind immer noch verfügbar, also nichts wie los ;)

28/12/2019: Aufstellen der Bühne

23/11 - 24/11/19: Probeweekend

Jedes Jahr trifft sich die Theatergruppe im November an einem Samstag zur Probe, damit man intensiv üben kann. In dieser Saison hat man sich einstimmig dafür entschieden, dass ein Wochenende daraus gemacht wird. Gesagt, getanund man traf sich am Samstagmorgen um 8.30 Uhr beim Kirchengemeindehaus und machte sich auf den Weg zum Pfadihaus. Nach einem kleinen Ausflug im Supermarkt, bei dem man die nötige Nahrung eingekauft hat, und nach dem Einrichten, ging es bereits mit der Probe los. Nebenbei sorgte ein Feuer für die notwendige Wärme. Zusätzlich wurde die Kleiderprobe durchgeführt. Nach Absprache mit dem Regisseur hat jeder für sich die Kleider organisiert und mitgebracht. Danach hat man verglichen, ob die einzelnen Kostüme gut mit den anderen harmonieren. Als man nach zwei Durchgängen für den Tag fertig war, ging die Küchen-Crew ihrer Arbeit nach und der Rest kümmerte sich um das Feuer. Beim gemeinsamen Abendessen genoss man die gegenseitige Gesellschaft und liess den Abend ausklingen. 

Am nächsten Morgen machten sich die Frühaufsteher bereits wieder daran, das Frühstück vorzubereiten. Als dann auch die Langschläfer das Licht erblickten und den ersten Schluck Kaffee zu sich nahmen, sammelte man sich um das Frühstückbuffet. Anschliessend machten sich die Personen an den Abwasch, die erst später ihren Auftritt hatten und die anderen begannen bereits wieder mit den Proben. Die Theaterguppe war sehr fleissig, denn es wurden wieder zwei Durchgänge geprobt. Anschliessend ass man noch gemeinsam den Resten und machte sich an das Aufräumen und Putzen. Am späteren Nachmittag waren alle fertig und das Pfadihaus konnte abgegeben werden. Es war ein sehr anstrengendes Wochenende, aber es wurde ein grosser Fortschritt erreicht.

11/11/19: Theaterprobe

Seit ungefähr 12 Wochen trifft sich die Theatergruppe regelmässig jeden Montag beim Kirchengemeindehaus zur Probe. Auch heute hat man sich um 19.30 Uhr zusammengefunden und nach der Begrüssung wurden die Requisiten aufgestellt. Damit man ungefähr weiss, wo die Ein- und Ausgänge sind, wurden sie mit Gegenstände markiert. Anschliessend nahm der Regisseur das Wort in die Hand und gab die ersten Anweisungen durch: „Heute beginnen wir mit dem ersten Akt“. Die Schauspieler/-innen stellten sich auf die Positionen und dann ging es bereits mit dem ersten Einsatz los. Zwischendurch wird das Spiel angehalten, damit die Regie Bemerkungen und Änderungen anweisen kann. Die Schauspieler/-innen versuchen dies dann beim Wiederholen umzusetzen. 

Im Moment wird noch mit dem Textbuch auf der Bühne geprobt, denn noch nicht alle können den Text auswendig. Jedoch kann man Verbesserungen erkennen und je besser sie den Text können, desto mehr können sie sich auf das Spielen konzentrieren. Vor allem bei diesem Theaterstuck ist es sehr wichtig, dass man die ganze Konzentration gebündelt hat, damit die Koordination auch auf der Bühne klappt.

 

19/08/19: Erste Leseprobe

Die neue Saison hat bereits begonnen und die Theaterbücher sind ausgeteilt. Über den Sommer haben sich die Schauspielerinnen und Schauspieler in ihre zugeteilten Rollen eingelesen und sind nun bereit für die kommende Saison.


Nach einer herzlichen Begrüssung wurden zuerst einige Details besprochen, zum Beispiel wie die Bühne aussehen soll, damit sich die Schauspielerinnen und Schauspieler Gedanken darübermachen können, wie sie sich im Raum oder eben auf der Bühne bewegen können. Danach ging es los mit dem Lesen. 

Wenn jemand eine Frage oder eine Bemerkung hatte, wurde sie gleich im Plenum miteinander besprochen. Als alle drei Akte durchgelesen waren, besprach man schliesslich noch die letzten Fragen. 


Nach dieser Leseprobe haben wir noch mehr Hunger auf die neue Saison bekommen und freuen uns auf die kommende Zeit!